Ort Heilender Begegnung
im Tagungshaus Regina Pacis

duc in altum e. V., Leutkirch im Allgäu

Ort Heilender Begegnung
duc in altum e. V

    Duc in altum (Lk 5,4-6) – Hoffen wider alle Hoffnung (Röm 4,18)

    Der Ort Heilender Begegnung ist aus dieser Erfahrung entstanden und lebt von dieser Hoffnung, als

    • Ort des Gebetes
    • Ort heilenden Gebetes
    • Ort der Begegnung
    • Ort der Herberge (Tagungshaus)


     
     

    Aktuelles 

    VoltoSanto

    Maria und Veronika und das Volto Santo

    Maria und Veronika – zwei beeindruckende Frauen und das Volto Santo. Ein Vortrag von Schwester Petra-Maria über die zwei Frauen und das geheimnisvolle Grabtuch von Manoppello am Freitag, den 12.08. um 20 Uhr.

    Mehr Informationen
    whatsapp broadcast massennachricht ohne gruppenzwang article 586a810c67ce9.jpg

    WhatsApp-Infodienst

    Wir haben einen WhatsApp-Broadcast eingerichtet, um Sie schnell auch über kurzfristige Veränderungen zu informieren. Wie Sie diesen Infokanal nutzen können, erfahren Sie hier.

    Mehr Informationen
    Bildschirmfoto 2022 01 27 um 09.39.49

    Kurse mit Pfr. Leo Tanner im Regina Pacis

    Pfr. Leo Tanner aus der Schweiz bietet in diesem Jahr mehrere Glaubenskurse bei uns im Tagungshaus an, zu denen wir auch herzlich einladen.

    Mehr Informationen
    Machs wie jesus

    Mach's wie Jesus – verzeih!

    Gedanken von Pater Hubertus über das herausfordernde und wichtige Thema der Verzeihung, der Vergebung und der Versöhnung.

    Mehr Informationen
    Gartenparty

    Gartenparty mit Gott – Zeit sich wertzuschätzen

    Im Juli und August laden wir jeweils am Samstag um 17:30 Uhr zur Gartenparty mit Gott ein.

    Mehr Informationen

    Gottesdienste

    » aktuelle Gesamtübersicht und besondere Hinweise

    Gottesdienst- und Veranstaltungsplan Download

    TAGESÜBERSICHT
    in der Regel:

    Dienstag
    07:00 Uhr – 19:00 Uhr Eucharistische Anbetung
    07:45 Uhr Laudes

    Mittwoch
    07:00 Uhr – 19:00 Uhr Eucharistische Anbetung
    07:45 Uhr Laudes
    18:00 Uhr Rosenkranz
    19:00 Uhr Hl. Messe,
    19:45 Uhr Gelegenheit zur Hl. Beichte

    Donnerstag
    07:00 Uhr – 19:00 Uhr Eucharistische Anbetung
    07:00 Uhr Gelegenheit zur Hl. Beichte
    07:45 Uhr Hl. Messe
    08:30 Uhr Rosenkranz um geistliche Berufe
    19:00 Uhr Vesper

    Freitag 
    07:00 Uhr – 19:00 Uhr Eucharistische Anbetung
    07:00 Uhr Gelegenheit zur Hl. Beichte
    07:45 Uhr Laudes
    18:30 Uhr Eucharistische Andacht (außer am 1. Freitag im Monat)
    19:00 Uhr Hl. Messe (Livestream YouTube und EWTN - außer am 1. Freitag im Monat)

    Samstag
    09:00 Uhr Hl. Messe (nur am 23.7. und 27.8.)
    10:00 Uhr – 17:00 Uhr Eucharistische Anbetung
    10:00 Uhr Gelegenheit zur Beichte

    17:30 Uhr Hl. Messe (im Juli und August)

    Sonntag
    08:00 Uhr Eucharistische Anbetung
    08:30 Uhr Laudes
    10:45 Uhr Rosenkranz
    11:30 Uhr Hl. Messe (Livestream YouTube)

    Livestream: Sonntagsmesse, 7.8. ab 11:30 Uhr



    Youtube Logo 

    LINK: Die Predigten von P. Hubertus sowie anstehende Livestreams finden Sie hier auf unserem YouTube-Kanal

    Übersicht Livestreams:
    > Jeden Sonntag um 11:30 Uhr
    > Am 13. eines jeden Monats um 19:30 Uhr
    > Jeden Freitag (außer am 1. Freitag) im Monat ab 18:30 Uhr (Diese Gottesdienste werden zudem auf dem Fernsehsender EWTN.TV ausgestrahlt)
    > Am 1. Freitag im Monat ab 20 Uhr stille Nachtanbetung

    Tagesevangelium

    Mittwoch, 10. August : Zweiter Brief des Apostels Paulus an die Korinther 9,6-10.

    Brüder! Denkt daran: Wer kärglich sät, wird auch kärglich ernten; wer reichlich sät, wird reichlich ernten.Jeder gebe, wie er es sich in seinem Herzen vorgenommen hat, nicht verdrossen und nicht unter Zwang; denn Gott liebt einen fröhlichen Geber.In seiner Macht kann Gott alle Gaben über euch ausschütten, so dass euch allezeit in allem alles Nötige ausreichend zur Verfügung steht und ihr noch genug habt, um allen Gutes zu tun,wie es in der Schrift heißt: Reichlich gibt er den Armen; seine Gerechtigkeit hat Bestand für immer.Gott, der Samen gibt für die Aussaat und Brot zur Nahrung, wird auch euch das Saatgut geben und die Saat aufgehen lassen; er wird die Früchte eurer Gerechtigkeit wachsen lassen.

    Quelle: EVANGELIUM TAG FUER TAG |

    Mittwoch, 10. August : ps 112(111),1-2.5-6.7-8.9-10.

    Wohl dem Mann, der den Herrn fürchtet und ehrtund sich herzlich freut an seinen Geboten.Seine Nachkommen werden mächtig im Land,das Geschlecht der Redlichen wird gesegnet.Wohl dem Mann, der gütig und zum Helfen bereit ist,der das Seine ordnet, wie es recht ist.Niemals gerät er ins Wanken;ewig denkt man an den Gerechten.Er fürchtet sich nicht vor Verleumdung;sein Herz ist fest, er vertraut auf den Herrn.Sein Herz ist getrost, er fürchtet sich nie;denn bald wird er herabschauen auf seine Bedränger.Reichlich gibt er den Armen,sein Heil hat Bestand für immer;er ist mächtig und hoch geehrt.Voll Verdruss sieht es der Frevler,er knirscht mit den Zähnen und geht zugrunde.Zunichte werden die Wünsche der Frevler.

    Quelle: EVANGELIUM TAG FUER TAG |

    Mittwoch, 10. August : Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 12,24-26.

    In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht.Wer an seinem Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben.Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mir dient, wird der Vater ihn ehren.

    Quelle: EVANGELIUM TAG FUER TAG |

    Mittwoch, 10. August : Hl. Maximus von Turin

    Auf den ersten Blick sieht ein Senfkorn klein aus, unauffällig; man könnte es geringschätzen. Es schmeckt nach nichts, duftet nicht, lässt keine Süße vermuten. Sobald es aber zermahlen ist, verströmt es seinen Duft und zeigt seine Kraft. Es schmeckt wie eine Flamme, und es brennt so heftig, dass man erstaunt ist, ein so großes Feuer in einem so kleinen Korn vorzufinden. […] So erscheint auch der christliche Glaube auf den ersten Blick klein, unauffällig und schwach. Er zeigt seine Macht nicht, stellt seine Wirkkraft nicht zur Schau. Doch wenn er durch verschiedene Prüfungen gleichsam zermahlen wird, dann zeigt er seine Kraft, dann bricht seine Energie hervor und versprüht die Flamme seines Glaubens an den Herrn. Das göttliche Feuer lässt den Glauben mit einer solchen Glut vibrieren, dass er, selber ganz und gar glühend, diejenigen entflammt, die daran teilhaben. Solches erlebten Kleopas und sein Gefährte im heiligen Evangelium, während der Herr nach seiner Passion mit ihnen sprach, und sie sagten zueinander: „Brannte uns nicht das Herz in der Brust, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schrift erschloss?“ (Lk 24,32) […]Wir können den heiligen Märtyrer Laurentius mit einem Senfkorn vergleichen: Durch vielfache Folterungen zermalmt, hat er sich vor der ganzen Welt die Gnade eines strahlenden Martyriums erworben. Während seines irdischen Lebens war er demütig, unbeachtet und unauffällig; nachdem er gefoltert, zerfetzt und verbrannt worden war, verbreitete er den Wohlgeruch seiner edlen Seele über alle Gläubigen auf der ganzen Welt. […] Äußerlich betrachtet brannte dieser Märtyrer in den Flammen eines grausamen Tyrannen; eine größere Flamme jedoch, nämlich die der Liebe Christi, verzehrte ihn im Inneren. Ein gottloser König mag noch so viel Holz nachlegen und ein immer größeres Feuer schüren; der heilige Laurentius spürt diese Flammen in der Glut seines Glaubens nicht mehr. […] Kein irdisches Leiden kann ihm noch etwas anhaben, denn seine Seele weilt schon im Himmel.

    Quelle: EVANGELIUM TAG FUER TAG |

    Spenden an den Verein

    Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende! Sie können z.B. hier direkt online per PayPal Zahlungsanbieter bzw. Kreditkarte spenden.

    Klicken Sie bitte hier:

     

    Oder klassisch per Überweisung:

    Kontoinhaber: duc in altum e.V.
    IBAN: DE23 6509 1040 0102 0750 00
    BIC: GENODES1LEU

    Oder per Telefon mit 5 Euro pro Anruf

    Einfach die Telefonnummer 0900 13 13 13 3 anrufen. Pro Anruf werden Ihnen 5 Euro mit der Telefonrechnung abgebucht/verrechnet. 

    Ihre Spende kommt an!

    © 2022 duc in altum e.V. - Alle Rechte vorbehalten

    Sitemap nach oben Seite drucken

    Teile den Ort Heilender Begegnung:

     Der Ort Heilender Begegnung duc in altum auf FACEBOOK       Der Ort Heilender Begegnung duc in altum auf YOUTUBE      Der Ort Heilender Begegnung duc in altum Regina Pacis auf instagram - hier folgen      Der Ort Heilender Begegnung duc in altum Regina Pacis auf WhatsApp - hier folgen

    Impressum | Datenschutz